Kryptowährung und was man über sie wissen sollte – Jetzt alles rund um Bitcoins und Co. erfahren

11.03.2022#Allgemein

Kryptowährungen boomen derzeit überall in Deutschland und werden immer beliebter. Und das nicht nur in Online-Casinos oder bei vereinzelten Lieferdiensten. Es ist sogar bereits möglich, in manchen Restaurants mit der digitalen Zahlungsmethode zu bezahlen. Allerdings gibt es diese Möglichkeit meist nur in Großstädten - auf dem Land und in Kleinstädten hat sich das Zahlungsmittel noch nicht etabliert und im Alltag des Durchschnittsdeutschen stellt es auch eher die Ausnahme dar.

Doch was genau versteht man eigentlich unter einer Kryptowährung? Existieren verschiedene Arten davon? Wie kann man sich Vermögen in Kryptowährung anlegen und was muss man tun, um diese als reines Zahlungsmittel zu verwenden? Muss man auf Gewinne aus Kryptowährungen eigentlich Steuern zahlen oder sind diese von der Steuerpflicht ausgenommen?

In diesem Artikel erfährst du wichtige und nützliche Informationen rund um das Thema Kryptowährung. Du erfährst zudem, wie man in Kryptowährung investieren kann und ob es sich generell lohnt, sich mit der digitalen Währung zu beschäftigen.

Darüber hinaus erhältst du Tipps, wie man sich als Anfänger an das Thema Kryptowährung herantasten kann. Lies also unbedingt weiter, wenn du wissen möchtest,

  • was man unter einer Kryptowährung versteht.
  • welche unterschiedlichen Kryptowährungen es gibt und wie man diese kaufen kann.
  • wie du am besten in Kryptowährungen investierst.
  • ob Kryptowährungen ebenfalls der Steuerpflicht unterliegen.
  • welche Vorteile die Kryptowährung insgesamt mit sich bringt.

Was ist eine Kryptowährung?

Eine Kryptowährung ist sozusagen digitales bzw. virtuelles Geld oder vielmehr eine digitale Währung, die in einigen Bereichen bereits als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Das Wort 'Krypto' bedeutet verschlüsseln und genau dies geschieht auch mit der Währung: Es werden kryptografische Verschlüsselungsmethoden verwendet.

Man kann mit Kryptowährung handeln und tauschen, wie mit einer herkömmlichen Währung auch. Es gibt jedoch keine Münzen oder gar Scheine – eine Krypowährung existiert förmlich nur digital.

Um mit einer Kryptowährung zu bezahlen, benötigt man ebenfalls Kryptogeld, wie zum Beispiel den Bitcoin, die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung. Der Bitcoin ist jedoch kein gesetzliches Zahlungsmittel. Das bedeutet, dass niemand dazu verpflichtet ist, Kryptowährung als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Doch es gibt auch andere Kryptowährungen als den Bitcoin. Der Bitcoin ist jedoch besonders populär und auch sein Kurs ist im Jahr 2021 enorm gestiegen. Der Bitcoin existiert seit 2009 und es gab bereits einen richtigen Hype um ihn, der viele Investoren sehr reich gemacht hat.

Eine Kryptowährung ist eine digitale Währung, mit der man ebenfalls handeln und tauschen kann. Sie ist jedoch kein gesetzliches Zahlungsmittel.

 

Welche unterschiedlichen Kryptowährungen gibt es überhaupt?

Zu den größten Kryptowährungen auf dem Markt zählen die nachfolgenden Währungen. Es gibt jedoch noch weit mehr Kryptowährungen. Die unten angeführte Tabelle stellt somit nur einen kurzen Auszug dar und offenbart ebenfalls das Gründungsjahr sowie Wissenswertes über die jeweiligen Coins:

Kryptowährung

Abkürzung

Gründungsjahr

Wissenswertes

Bitcoin

BTC

2009

Etablierteste Kryptowährung

Ethereum

ETH

2015

Ebenfalls sehr bekannte Kryptowährung

Binance Coin

BNB

2017

Coin der Börse Binance

Tether

USDT

2015

1:1 zum US-Dollar gehandelt

Solana

SOL

2020

Open Source Software

Monero

XMR

2014

Fokus auf Nutzer-Anonymität

Ripple

XRP

2012

Peer-to-Peer-Zahlungsverfahren

Bitcoin Cash

BCH

2009/2017

Größere Blockgröße als Bitcoin, daher mehr Transaktionen

Avalanche

AVAX

2020

Schwerpunkt: Finanzanlagen

Litecoin

LTC

2011

Schnellere Weiterentwicklung des Bitcoins

 

Es gibt somit eine Reihe an unterschiedlichen Kryptowährungen auf dem Markt. Diese sind nicht nur bei einer kleinen Gruppe beliebt, denn viele von ihnen finden auch in der breiten Bevölkerung immer größeren Anklang.

Was muss ich tun, um eine Kryptowährung zu kaufen?

Wenn du eine Kryptowährung wie zum Beispiel den Bitcoin kaufen möchtest, hast du zwei Möglichkeiten, wie du zu deiner digitalen Währung kommst.

Lege eine Bitcoin Wallet an

Eine Bitcoin Wallet ist sozusagen eine elektronisch Geldbörse, die du anlegst, um Zugang zu den Bitcoins zu erhalten. Hier werden deine Bitcoins verzeichnet. Erreichbar ist das Wallet über eine Kontonummer samt privatem Schlüssel bzw. Zahlencode. Es gibt ebenfalls eine Einteilung in Hot Wallets und Cold Wallets – erstere basieren auf Software, Cold Wallets nutzen physische Speichermedien wie USB Sticks und sind in der Regel sicherer.

Ein Bitcoin Konto nutzen

Du kannst als Alternative zur Bitcoin Wallet auch ein Bitcoin Konto nutzen, das du über eine sogenannte Bitcoin Plattform anlegst. Hier gibt es einige Trading Plattformen, wie zum Beispiel eToro oder Bitcoin.de, die dir mittlerweile zur Auswahl stehen. Man kann auch einige Kryptowährungen über eine App kaufen. Zudem ist es möglich, bei einigen Bitcoin Plattformen Kryptowährungen mit Paypal zu bezahlen.

Wie investiere ich am besten in Kryptowährungen?

Wenn du in eine Kryptowährung investieren willst, dann solltest du dir zunächst überlegen, in welche der unterschiedlichen Kryptowährungen du investieren möchtest.

Triff also zunächst eine Wahl hinsichtlich der gewünschten Währung, wobei der Bitcoin im Vergleich zu anderen Kryptowährungen die etablierteste Kryptowährung ist.

Generell solltest du natürlich nur in Kryptowährungen investieren, wenn du Geld zur freien Verfügung hast, damit du hinterher keine böse Überraschung erlebst. Denn natürlich kann es auch riskant werden, wenn du mit Kryptowährungen spekulierst, schließlich unterliegen die Kryptowährungen starken Kursschwankungen.

Setze somit zunächst lieber nur auf kleine und überschaubare Summen. Vor allem, wenn du Anfänger bist und dich zum ersten Mal auf eine Kryptowährung einlässt. Deshalb ist es enorm wichtig, dass du, bevor du in eine Kryptowährung investierst, dich stets intensiv mit dem Thema beschäftigst.

Tipp: Investiere anfangs lieber in eine kleine Summe, so läufst du keine Gefahr, dein gesamtes Vermögen zu verspielen.

Immer mehr Finanzprodukte setzen mittlerweile auf Kryptowährungen, wie zum Beispiel den Bitcoin. Kryptowährungen sind somit als Geldanlagen äußerst beliebt und finden einen breiten Zuspruch unter Investoren. Es gibt somit auch immer mehr Kredite, die sich auf Kryptowährungen fokussieren. Du kannst ebenfalls Kryptowährungen als CFD handeln, wenn du speziell an Wertentwicklungen einer Kryptowährung Interesse hast. CFD fungieren als eine Art Wertpapiere, die dich an der Entwicklung des Kurses teilhaben lassen. Man wettet somit auf die Bewegungen einer Kryptowährung und sagt seine Entwicklung voraus.

Tipp: Achte immer darauf, dass du nur seriöse Anbieter wählst, denn auch in puncto Kryptowährungen und Geldanlagen gibt es immer wieder schwarze Schafe.

Man kann Kryptowährungen jedoch auch als Zertifikat an der Börse kaufen, wie etwa den Bitcoin. Auch dies könnte eine zukünftige Investition sein. Hier investierst du quasi in die Entwicklung des Kurses der jeweiligen Kryptowährung und benötigst für den Kauf des Zertifikats nur ein Wertpapierdepot.

Unterliegen Kryptowährungen der Steuerpflicht?

Bitcoins und Kryptozahlungsmittel stellen aus steuerlicher Perspektive in der Regel keine Währung dar, denn es handelt sich bei ihnen auch nicht um Einkünfte aus einem Kapitalvermögen. Es ist vielmehr ein privates Veräußerungsgschäft, welches hier stattfindet. Wenn man jedoch mit dem Verkauf von Bitcoins und Co. Gewinne in einer bestimmten Höhe erzielt, die steuerpflichtig sind, werden diese nach dem jeweils persönlichen Steuersatz versteuert. Zudem sind die Gewinne abhängig vom Zeitraum, in dem man in Besitz der Kryptowährung war. Hat man die Kryptowährung über ein Jahr selbst besessen, ist auch ihr Verkauf steuerfrei. Das heißt, dass auch in der Steuererklärung die Höhe des Gewinns nicht angegeben werden muss. Wenn man die Kryptowährung weniger als ein Jahr besessen hat, sind 600 Euro steuerfrei. Alles darüber muss versteuert werden.

Übrigens: Ob eine Kryptowährung der Steuerpflicht unterliegt, ist abhängig von der Höhe des Gewinns und davon, wie lange man sie besessen hat. Dabei gilt: War man länger als 1 Jahr im Besitz der Kryptowährung, ist der Gewinn steuerfrei. War der Zeitraum kürzer, unterliegt sie einem Freibetrag von 600 Euro. Alles darüber muss versteuert werden.

​​​​​​​Das sind die Vorteile von Kryptowährungen

Die Vorteile von Kryptowährungen sind groß, denn zum einen gibt es keine Banken mehr, auf die man angewiesen ist, wenn man Investitionen oder Transaktionen tätigen möchte. Zum anderen sind aufgrund von Blockchain-Technologien Fälschungen beinahe ausgeschlossen.

Somit hat man mit der Kryptowährung ein sehr sicheres Zahlungsmittel, welches ebenfalls für alle zugänglich ist, da man alle Transaktionen schnell und einfach über das Internet abwickeln kann.

Dementsprechend lassen sich Zahlungen besonders schnell und einfach durchführen.

Dank der Anonymität, die die Kryptowährung ihren Usern ermöglicht, kann man ebenfalls sensible Daten für sich behalten und muss sie nicht länger preisgeben, wie es zum Beispiel bei der Schufa üblich ist. Das kann für viele Menschen ebenfalls einen großen Vorteil darstellen, da es diese Möglichkeit mit Banken so nicht gibt.

Kryptowährung – die wichtigsten Vorteile kurz zusammengefasst:

  • Zahlungen ohne Bank werden durch Kryptowährungen ermöglicht
  • Einfacher Zugang für jeden und jede zu Bitcoins und Co. via Internet
  • schnelle Abwicklung der Zahlungsmodalitäten
  • Blockchain-Technologie macht Fälschungen nahezu unmöglich
  • Anonymität: nicht jeder möchte immer und für alles seinen Namen preisgeben

 

Fragen und Antworten zur Kryptowährung

Ist der Bitcoin echtes Geld?

Nein, beim Bitcoin handelt es sich um virtuelles Geld, das natürlich nicht mit echtem Geld verwechselt werden darf. Es gibt bei der Kryptowährung weder Münzen noch Scheine. Zudem unterliegt der Bitcoin starken Kursschwankungen.

Sind Kryptowährungen legal?

Ja, Kryptowährungen sind legal und jeder bzw. jede darf sie kaufen oder mit ihr bezahlen. Sie sind lediglich kein gesetzliches Zahlungsmittel, was aber nicht bedeutet, dass man nicht in sie investieren kann. Es ist Unternehmen jedoch freigestellt, ob sie die Kryptowährung als Zahlungsmittel akzeptieren.

Wie überweist man Kryptowährungen?

Wenn du Kryptowährungen überweisen möchtest, dann funktioniert dies ebenfalls über die Wallet. Denn hier gibt es eine integrierte Funktion, mit der man Coins überweisen kann. Du musst lediglich eine Transaktionsgebühr einstellen sowie eine öffentliche Adresse eingeben.

Sind Kryptowährungen anonym?

Ja, Kryptowährungen sind anonym und die Transaktionen mittels Kryptowährung lassen sich in keinerlei Weise zurückverfolgen.

Neueste blogs

Sorry, there are errors on the page: