Am 30.10.2018 ist Weltspartag und dieser kann auf eine lange Tradition verweisen, denn bereits im Jahr 1924 wurde er ins Leben gerufen. 1925 feierte er dann tatsächlich seine Premiere und hat sich in der Gegenwart längst etabliert. Zwar verlor er in den 70er- und 80er-Jahren etwas an Bedeutung, doch im Augenblick ist der Spargedanke bei den meisten Menschen wieder sehr ausgeprägt. Wenn auch du viel Geld sparen willst, dann kannst du dafür nicht nur den Weltspartag nutzen. Auch an den restlichen Tagen des Jahres solltest du überschüssiges Geld zur Seite legen.

Weltspartag - Daten und Fakten rund ums Sparen

Wie spart Deutschland eigentlich?

Der Herbst wird gerne zum Sparen genutzt und so ist es kein Wunder, dass der Weltspartag genau in diese Jahreszeit fällt. Laut unserer Umfrage zum Sparverhalten, sparen 21% der Deutschen im Herbst regelmäßig Geld. Nur im Winter wird diese Zahl mit 45% übertroffen. Doch wofür wird das Geld eigentlich gespart? Nicht nur um ihre Altersvorsorge kümmern sich die Deutschen, auch das Vergnügen kommt nicht zu kurz. Ganz oben steht dabei der Urlaub. Wenn du dir eine besondere Urlaubsreise gönnen möchtest, dann musst du dafür oftmals tief in die Tasche greifen. Deshalb solltest du bereits frühzeitig aktiv werden. Auch für die eigene Immobilie oder das Traumauto wird gerne gespart. Der Herbst bietet sich dafür an, da die Ausgaben auch aufgrund der oftmals ungemütlichen Wetterlage eher gering sind. Die meisten Unternehmungen mit der Familie finden im Sommer statt, weshalb im Herbst am Monatsende häufig Geld auf dem Konto verbleibt.

Deutschland ist ein Land der Sparer

Der Weltspartag hat in Deutschland durchaus seine Berechtigung, denn die Deutschen sparen fleißig. 71% der Menschen gaben in der Ferratum Umfrage zum Thema Sparen im Herbst an, monatlich Geld zu sparen. 14% sparen zumindest gelegentlich und nur 15% verzichten darauf komplett. Doch in welchen Bereichen kannst du eigentlich Geld sparen? Insbesondere auf ein effektives Heizverhalten solltest du achten. Durch das richtige Heizen lässt sich bares Geld sparen und auch ein reduzierter Stromverbrauch trägt zur Ansammlung von Ersparnissen bei. Zudem werden Kleidungsstücke im Sale gekauft und steigende Benzinpreise werden durch Fahrrad- oder Bahnfahrten umgangen. So wirst du dem Weltspartag gerecht und du wirst von den Erfolgen begeistert sein.

Wie kommen die Deutschen an zusätzliches Geld?

Wenn du zusätzliches Geld verdienen möchtest, dann stehen dir viele Möglichkeiten offen. Nicht immer kannst du mit deinen vorhandenen Mitteln Geld sparen, weshalb nach weiteren Alternativen gesucht werden muss. Genau wie 46% der Befragten könntest du dir vielleicht auch vorstellen, einen Minijob zu ergreifen. 23% würden freiwillig ihre Ausgaben reduzieren. Beeindruckend ist jedoch auch ein anderer Wert: so haben 31% der Befragten keine Probleme damit, sich Geld zu leihen. Warum solltest du diese Chance nicht ebenfalls ergreifen? Doch wie kommst du kurzfristig zu Geld? Ferratum bietet die Lösung! 

Der Xpresscredit als perfekte Alternative

Sollten sich bei dir keine Geldquellen auftun, dann kannst du auch den Xpresscredit von Ferratum in Anspruch nehmen. Bis zu 1.000 Euro erhalten Neukunden hier, bei Bestandskunden sind es sogar 1.500 Euro. Die Laufzeiten variieren und der Kredit kann ganz einfach online beantragt werden.

 

Mehr Daten und Fakten rund ums Sparen 

 

 Bewerte uns! Bewerte unseren Chat damit wir unseren Service optimieren +