Genießt du die heißen, langen Sommertage in der freien Natur? Es gibt zahlreiche Outdoor-Aktivitäten, die vor allem im Sommer noch mehr Spaß machen. Insbesondere das Camping während der Sommerzeit ist in den letzten Jahren in Deutschland immer beliebter geworden.

Ein spontaner Ausflug zu einem Campingplatz ist nicht nur erholsam, sondern auch erlebnisreich und nach einer langen anstrengenden Woche kann man beim Camping auf dem Campingplatz endlich richtig abschalten. Mit der passenden Campingausstattung ist der Ausflug besonders unkompliziert und umso erholsamer.

Freunde am See beim Camping.

Was wird für ein spontanes Camping benötigt?

Wenn du an den warmen Sommertagen spontan zum Camping auf einen Campingplatz aufbrechen willst, benötigst du die passende Ausstattung. Da diese insbesondere zu Beginn sehr kostspielig sein kann, ist es oftmals ratsam, dir anfangs Angebote von mehreren Anbietern einzuholen, um dich für eine hochwertige Campingausstattung entscheiden zu können. Was du als Grundausrüstung auf jeden Fall haben solltest:

Insbesondere das Campingzelt ist dabei besonders wichtig und kann schnell hohe Kosten verursachen. Gute Qualität hat hier ihren Preis, macht aber auch Sinn, da du dich später beim Camping auf dein Material verlassen kannst. Nichts ist ärgerlicher als ein kaputtes Zelt, das von innen nass wird oder gar in sich zusammenfällt. Wenn es windig ist, solltest du auf keinen Fall die Heringe vergessen um das Zelt ordentlich im Boden zu verankern, damit es nicht wegfliegt.

Um für den richtigen Komfort beim Camping zu sorgen brauchst du einen guten Schlafsack und eine gemütliche Isomatte, hier lohnt es sich ebenfalls zu investieren. Komfortable Modelle sind mittlerweile sehr klein und platzsparend. Gute Isomatten pumpen sich zudem auch so gut wie von selbst auf.

Wenn dir der Komfort einer Isomatte nicht ausreicht, kannst du auch auf eine richtige Luftmatratze zurückgreifen, die jedoch wesentlich schwerer zu transportieren ist und meistens auch ein größeres Zelt erfordert. Des Weiteren solltest du dir überlegen, ob du selbst kochst oder lieber Essen gehen willst.

Wenn du selbst kochst, bist du mit einem Campingkocher oder Grill perfekt beraten. Vergiss nicht Besteck und Teller einzupacken, das erspart dir Kosten und vermeidet unnötigen Müll, was dir deine Umwelt danken wird. Für alles weitere solltest du dir am besten eine Checkliste machen, um Sachen für deinen persönlichen Bedürfnisse einzupacken. Geschmäcker sind bekanntlich ja sehr unterschiedlich und gerade beim Camping kommt das oft zum Vorschein.

Camping mit Freunden. Essen selber kochen.

Darüber hinaus solltest du ebenfalls eine funktionale Kühltruhe in deine Campingausstattung aufnehmen, da es an warmen Tagen wichtig sein kann, um deine Lebensmittel frisch halten zu können. Wenn du auch auf dem Campingplatz nicht auf dein Smartphone verzichten möchtest, solltest du stets an die Netzteile sowie Powerbanks denken, um Smartphones und Laptops in jeder Situation nutzen zu können. Denn nicht jeder zugewiesene Platz auf einem Camping hat auch eine verfügbare Steckdose und im Notfall sitzt du ohne Strom da.

Wo kann man am besten spontan campen?

In Deutschland herrscht in Sachen Camping das Rechtsprinzip des Verbotsvorbehalts. Das bedeutet, dass Deutsche überall dort campen dürfen, wo es nicht ausdrücklich verboten wurde. Da in einigen Bundesländern jedoch nahezu überall das Camping ausdrücklich untersagt ist, begeben sich die meisten Deutschen auch bei einem spontanen Campingausflug auf einen Campingplatz.

Grundsätzlich ist das freie Camping jedoch in allen Bundesländern außer Niedersachsen, Saarland und Sachsen gestattet. Aus diesem Grund kannst du vor allem im Sommer mit der passenden Campingausstattung auch einen ruhigen Platz außerhalb eines Naturschutzgebietes aufsuchen, um dort ein ruhiges und gemütliches Wochenende zu verbringen.

So wählen Sie den richtigen Campingplatz für spontanes Camping

Wenn es dich hingegen mit der eigenen Campingausstattung auf einen Campingplatz zieht, solltest du dich im Vorfeld über die Kosten informieren, die durch das Camping auf dem Campingplatz entstehen. Viele Plätze erheben für das Camping selbst Gebühren von bis zu 85 Euro pro Tag.

Weiterhin kommen Gebühren von bis zu 50 Euro pro Tag hinzu, wenn du ebenfalls eine Campingausstattung mieten willst. Ratsam ist es in jedem Fall, bereits vor dem Ausflug über die notwendige Campingausstattung zu verfügen. So kannst du unnötige Kosten vermeiden und dein Geld nutzen um das Campingabenteuer voll auszukosten.

Mit dem Kleinkredit von Xpresscredit spontan campen

Sowohl die Campingausstattung als auch das Camping selbst können auch spontan mit einem Kleinkredit von Xpresscredit finanziert werden. Der Kleinkredit von Xpresscredit ermöglicht es dir, unkompliziert und bequem online Geld zu leihen, um Kosten auch kurzfristig tragen zu können. Ferratum bietet dir volle Flexibilität. Neukunden können dabei bis zu 1000 Euro beantragen und Bestandskunden können sich mit einem Kleinkredit von Xpresscredit sogar noch mehr Geld leihen. Insgesamt kannst du dir dadurch Kosten in Höhe von bis zu 2.000 Euro für spontane Ausflüge zum Campingplatz finanzieren. Mit dem Xpresscredit von Ferratum kannst auch du dir das nötige Geld leihen und einen spontanen Campingausflug mit Familie und Freunden erleben.

 

 Kleinkredit beantragen 

 

 Bewerte uns! Bewerte unseren Chat damit wir unseren Service optimieren +