Karneval - nicht überall in Deutschland wird er gefeiert.

Karneval wird in Deutschland in einigen Regionen jedes Jahr im Februar bis in den März hinein gefeiert. Dann reiht sich von Donnerstag (Weiberfastnacht) bis zum darauffolgenden „Veilchendienstag“ eine Karnevalsparty an die nächste. Erst Aschermittwoch ist Fasching oder Karneval vorbei. Doch nicht überall in Deutschland wird Karneval mit Karnevalskostümen und Karnevalsumzug an Rosenmontag gefeiert. Warum ist das eigentlich so und warum jagt in Köln eine Karnevalsparty die andere, während in Berlin Karneval als exotisch gilt?


in 4 Schritten zum Kleinkredit

 

Karneval - ein uralter christlicher Brauch

Karneval, auch bekannt als die närrische Zeit, ist ein uralter christlicher Brauch. Als Fest der Ausgelassenheit wird Karneval mit riesigen Karnevalspartys, Karnevalskostümen, dem typischen Rosenmontagsumzug und zahlreichen Karnevalsbräuchen vor der Fastenzeit bis Aschermittwoch gefeiert. Dabei ist Karneval längst nicht nur ein deutsches Fest, sondern wird auch in Ländern wie der Schweiz und Italien, in der Karibik und Brasilien gefeiert. Eigentlich ist Karneval sogar ein globales Fest, das oftmals nur von Jecken in katholischen Gegenden vor der besinnlichen Vorosterzeit gefeiert wird.

Deutsche Karnevalspartys vor allem im Rheinland und in München

In Deutschland liegen die mehrheitlich katholischen Hochburgen für Karnevalspartys und Rosenmontagsumzüge zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch in Köln, Düsseldorf und Mainz am Rhein und in München an der Isar. In Bayern heißt die Karnevalszeit Fasching. In Norddeutschland sowie im Osten der Republik - beide Regionen mehrheitlich evangelisch - sind Karnevalsfeste und Rosenmontagsumzüge mit Jecken nahezu unbekannt. Historischer Grund dafür waren die strengen Regeln der evangelischen Christen in der Reformationszeit im 16. und 17. Jahrhundert. Zuvor wurde noch in ganz Deutschland ausgelassen Karneval gefeiert. Die sittenstrengen Protestanten störten sich an den wilden Tanzeinlagen auf Karnevalspartys selbst in Klöstern und schafften Karneval mitsamt den "sündigen" Karnevalsfeiern kurzerhand ab. Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel: So gibt es im evangelischen Braunschweig einen weithin bekannten großen Karnevalszug. Doch vor allem im katholischen Rheinland geht es in der närrischen Zeit hoch her und ein Karnevalsfest jagt ähnlich wie beim Fasching in München das nächste.

Narrensicher: Der Kleinkredit für Weiberfastnacht und Rosenmontag

Für die meisten, die in einer Karnevalshochburg wohnen, ist es selbstverständlich, ab Weiberfastnacht über den Rosenmontag bis hin zum Aschermittwoch Karneval auf Karnevalspartys ausgelassen zu feiern. Die Kosten für diese Partys sowie die Ausgaben für das Feiern und die Kostüme sind oftmals unerschwinglich. Wenn du für Karnevalskostüme und eine große Party Geld leihen möchtest, kannst du für deine Ausgaben über Karneval den Xpresscredit beantragen. Schon nach kurzer Zeit hast du das Geld für die Karnevalsparty auf dem Konto! Der Vorteil: Du zahlst keine Zinsen auf den Kredit und kannst bei Ferratum trotz Schufa-Eintrag Geld leihen. Ob du für neue Karnevalskostüme auf der aktuellen Karnevalsparty rasch Bares brauchst und Geld leihen möchtest, Karten für die Prunk- oder Stunksitzung oder eine offizielle Karnevalsfeier finanzieren willst oder mit Freunden eine stylische Karnevalsparty auf die Beine stellen möchtest, schnelles Geld von Ferratum macht es möglich.

Fasching oder Karneval aus dem Weg gehen? Ein Kurztrip macht's möglich!

„Jeder Jeck ist an Karneval anders und an Aschermittwoch ist sowieso jede Karnevalsparty vorbei!“ So heißt es über Karneval am Rhein oder über Fasching in München. Du bist Karnevalsmuffel, hasst Karnevalskostüme, das Festkomitee ist dir egal und du möchtest am liebsten dem jecken Treiben und jeder Karnevalsparty entfliehen? Dann mach' doch in der närrischen Zeit statt Karnevalsparty einfach einen Kurztrip an die garantiert karnevalsfreie deutsche Nordsee. Das nötige Geld dafür kannst du ganz einfach und ohne Papierkram bei Ferratum leihen! Viele Hotels an der Nordseeküste und auf den Inseln bieten für "Karnevalsflüchtlinge" über die Karnevalstage günstige Arrangements ohne Karnevalsparty, Alaaf und Helau. Karnevalisten wiederum geben bis Aschermittwoch auf zünftigen Karnevalsfesten daheim so richtig Gas. Als Neukunde kannst du zwischen 50 und 1000 Euro für die Karnevalsparty leihen und als Bestandskunde sogar bis zu 2000 Euro für tolle Karnevalskostüme und mehr. Oder du verwendest den Kleinkredit, um dich kurzfristig für einen Städtetrip ohne Karnevalsparty – zum Beispiel nach Berlin – zu entscheiden.

Die närrische Zeit mit einem Kleinkredit überbrücken

Ganz gleich, ob du das Geld in eine Karnevalsfeier investieren oder ob du dem Karneval bewusst entfliehen möchtest und statt der Karnevalsparty lieber Sightseeing oder Meeresrauschen wählst: Genieße die närrische Zeit mit oder ohne Karnevalsparty entspannt und sorglos, indem du die närrische Zeit bis zum nächsten Gehaltseingang überbrückst und ganz unkompliziert bei Ferratum Geld leihst. Nutz' die drei tollen Tage mit frisch gefüllter Geldbörse für jede Menge Spaß im Karnevalskostüm bei der Karnevalsfeier und beim Karnevalsumzug - oder per Kleinkredit für einen Städtetrip über Rosenmontag an einen Ort garantiert ohne Karneval.

 Kleinkredit beantragen