In Aktien investieren – Jetzt alles zum Thema ETFs erfahren

11.11.2021#Allgemein

Wenn es ums Thema in Aktien bzw. ETFs investieren geht, kann man bei der Vielfalt an Möglichkeiten heutzutage leicht den Überblick verlieren. Deshalb ist es besonders wichtig, dass man, bevor man in Aktien oder ETFs investiert zunächst gut recherchiert und sich diesbezüglich ggf. auch beraten lässt.

Wenn man mit Aktien und ETFs an der Börse ein Vermögen aufbauen möchte, ist es wichtig, sich vorab zu fragen, welche ETFs die richtigen für einen sind bzw. welchen Handelsplatz man wählen möchte. Doch wie findet man überhaupt die passenden Informationen und Quellen hinsichtlich einer Investition in Aktien und ETFs?

Und wie funktionieren Aktien generell? Ist der Handel mit Aktien leicht verständlich, wenn man sich mit dem Thema Aktien noch nie beschäftigt hat? Was muss man alles beachten, damit eine Investion in Aktien auch lukrativ ist?

Ferratum hat in dem folgenden Artikel alles wichtige rund um das Thema „in Aktien und ETFs investieren“ zusammengetragen.

Diese anknüpfenden Fragen werden im weiteren Verlauf des Artikels geklärt:

  1. Wie funktionieren Aktien?
  2. Was sind ETFs?
  3. Wie investiere ich in ETFs?
  4. Was ist ein Depot?
  5. Was ist ein ETF Sparplan?
  6. Was sind Dividenden?
  7. Wie Unterscheiden sich ETFs und Fonds?

Wie funktionieren Aktien?

Wenn man mit Aktien an der Börse handeln möchte, sollte man zunächst darüber nachdenken, was es mit dem Prinzip Aktien eigentlich auf sich hat.

Aktien sind sozusagen Anteile am Eigenkapital eines bestimmten Unternehmens, welches sich für den Gang an die Börse entschieden hat.

Doch warum gehen Unternehmen überhaupt an die Börse? Es gibt unterschiedliche Gründe dafür, meistens geht es jedoch um die Verbesserung des Unternehmenskapitals oder um die Kapitalbeschaffung für neue Unternehmensinvestitionen.

Indem man in Aktien an der Börse investiert, wird man somit zu einem Miteigentümer des selbst ausgewählten Unternehmens. Jedoch ist man immer nur zu einem bestimmten Prozentsatz Miteigentümer dieses Unternehmens, ganz abhängig davon, wie viele Aktien man von dem jeweiligen Unternehmen gekauft hat.

Im Prinzip sind Aktien somit nichts anderes als Anteile des Grundkapitals des jeweiligen Unternehmens.

Wenn man eine Aktie kauft, wird man sozusagen Aktionär und hat zum Beispiel Zugang zu Aktionärsversammlungen. In diesen Versammlungen gibt der Vorstand eines Unternehmens beispielsweise bekannt, wie es hinsichtlich Gewinns und Verlust um das Unternehmen bestellt ist.

Info: Aktien sind Anteile am Eigenkapital eines Unternehmens. Durch Aktien wird man quasi zum Miteigentümer des Unternehmens (jedoch nur bis zu einem bestimmten Prozentsatz, abhängig von der Anzahl der Aktien)

  • Hat man in Aktien investiert, wird man somit zum Aktionär und erhält gewisse Rechte, wie zum Beispiel Zugang zu Aktionärsversammlungen.
  • Aktien sind Bruchteile des Eigenkapitals eines Unternehmens

Was sind ETFs?

ETF steht für Exchange Trades Funds und ist nichts anderes als ein Indexfond, der an der Börse gehandelt wird. ETFs bilden einen Aktienindex nach, wie zum Beispiel den MSCI World oder den DAX. Damit soll sozusagen eine ähnliche Rendite erreicht werden. Somit ist es von Vorteil, wenn der Index möglichst viele Aktien enthält.

ETFs eignen sich somit ausgezeichnet als eine langfristige Geldanlage.

Es gibt verschiedene Themenbereiche, auf die sich ETFs fokussieren. Neben Aktien findet man zum Beispiel auch ETFs, die auf spezielle Regionen oder Länder abzielen oder ETFs unterschiedlicher Anlageklassen wie etwa Renten-ETFs. Oder es werden bestimmte Branchen und Themen beansprucht, auf die sich ETFs konzentrieren, wie zum Beispiel erneuerbare Energien oder das Thema Nachhaltigkeit.

Nachhaltige ETFs

Wenn man gerne nachhaltig investieren möchte, können nachhaltige ETFs eine gute Möglichkeit sein, um sein Vermögen aufzubauen. Diese nennen sich auch grüne ETFs und achten vor allem darauf, dass sie nur in Geldanlagen investieren, die auf nachhaltige Entwicklungen und Prinzipien setzen. Dementsprechend werden gewissen Kriterien zur Nachhaltigkeit eingehalten. Es gibt diesbezüglich jedoch keine festgeschriebenen Richtlinien oder gesetzliche Regelungen, weshalb es manchmal problematisch ist, ob es sich nun tatsächlich um eine wirklich 100% grüne Geldanlage handelt.

ETFs Erneuerbare Energien

Auch im aufsteigenden Bereich der erneuerbaren Energien lassen sich zahlreiche ETFs finden, da erneuerbare Energien ein großes Zukunftspotential haben und perspektivisch unabdingbar sind.

So gibt es auch zahlreiche ETFs aus dem Bereich der sauberen Energie, wie zum Beispiel den iShares Global Clean Energy UCITS ETF oder den L&G Clean Energy UCITS ETF, der seinen Fokus auf die weltweit nachhaltige Energiegewinnung richtet. Dabei handelt es sich sowohl um Unternehmen aus dem Bereich der Stromanbieter als auch der Zulieferer. Allen gemeinsam ist das breite Feld der Solar-, Wind- und Wasserenergie.

Wann kaufe ich ETFs am besten?

Der richtige Zeitpunkt, um ETFs zu kaufen ist gar nicht immer so einfach zu finden. Wenn man ETFs kaufen möchte, sollte man jedoch darauf achten, dass man dies innerhalb der Kernhandelszeit vornimmt, da dann die meiste Liquidität an der Börse zu verzeichnen ist. An der deutschen Börse ist diese von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr. Man sollte jedoch die weltweiten Börsenöffnungszeiten ebenfalls im Kopf behalten, da viele Aktien und ETFs auch außerhalb von Deutschland gekauft werden. Zudem können auch Wochentage oder Monate eine wichtige Rolle spielen. Hier gibt es jedoch keine allgemeingültige Vorhersage. An den Wochenenden empfiehlt sich ein Kauf von ETFs allerdings weniger, da das meiste Treiben innerhalb der Woche von statten geht. Auch ein Investieren im antizyklischen Rhythmus hat sich bei manchen Investoren bewährt.

Wichtig: Es lässt sich nicht voraussagen, welcher Zeitpunkt für das Investieren in ETFs am günstigsten ist, da es hierfür leider kein Geheimrezept gibt. Wenn man jedoch die Öffnungszeiten der Börse im Hinterkopf behält, ist dies schon mal ein hilfreicher Ansatz.

Vorteile von ETFs

geringe Kosten

geringes Risiko

breite Streuung

 

Wie investiere ich in ETFs?

Die Frage, wie ich in ETFs investiere, lässt sich relativ leicht beantworten. Da ETFs an der Börse gehandelt werden und wie eine Aktie gekauft werden, lassen sich ebenfalls ETFs dort kaufen, wo man auch herkömmliche Aktien kaufen kann. ETFs kann man somit bei seiner Bank des Vertrauens kaufen oder selbstverständlich auch bei diversen Online Brokern beziehen. Wenn man sich eigenständig an das Thema ETFs heranwagen möchte, ist es zunächst wichtig, auf den richtigen Handelsplatz bzw. die richtige Börse zu achten. Man kann dann ebenfalls zwischen Börse oder Direkthandel entscheiden, wenn man ETFs kaufen möchte. Zudem muss man sich Gedanken über die Höhe des Anteiles eines ETFs machen.

Achtung: Man benötigt als Voraussetzung jedoch ein Depot für seine Wertpapiere sowie ein Konto zur Verrechnung. Über ein Depot kann dann auch ein ETF Sparplan verwaltet werden.

Thesaurierende ETFs

Wenn man in thesaurierende ETFs investiert hat, bedeutet dies, dass das Geld, welches aus ETFs gewonnen wird, direkt wieder erneut investiert wird. Mit dieser Vorgehensweise erzielt man einen Zinseszinseffekt und erlangt zum Beispiel höhere Gewinne.

  • ETFs werden wie Aktien gekauft
  • man benötigt ein Depot für Wertpapiere und ein Konto zur Verrechnung
  • thesaurierende ETFs investieren den Gewinn erneut

Wissenswert: Die Investition in ETFs gilt als Sondervermögen und ist dementsprechend umfassend geschützt, wie zum Beispiel im Falle einer Insolvenz eines Unternehmens.

Was ist ein Depot?

Wenn man in ETFs investieren möchte, braucht man ebenfalls ein Wertpapier-Depot bei einer Bank, um mit Aktien und Wertpapieren handeln zu können. Hierbei handelt es sich sozusagen um eine Voraussetzung, um ETFs kaufen zu können.

Die meisten Depots lassen sich in der Regel ohne Depotgebühren einrichten. Banken und Online Broker handhaben dies jedoch individuell, so dass es auch hier wichtig ist, hier ein besonderes Augenmerk auf anfallende Kosten zu richten. Danach kann man sich einen ETF Sparplan einrichten.

Was ist ein ETF Sparplan?

Ein ETF Sparplan ist eigentlich nichts anderes wie ein normaler Banksparplan, den man sich anlegt, um sein persönliches Vermögen langfristig aufzubauen. Man investiert somit jeden Monat in ETFs und kann auf diese Weise sehr günstig Geld sparen und für die jeweils individuellen Zwecke vorsorgen. Egal ob Altersvorsorge oder die Finanzierung einer Immobilie – mit einem ETF Sparplan ist man immer auf der sicheren Seite und kann direkt loslegen, ganz ohne sich um alle Aktien separat sorgen zu müssen. Durch den Zinseszinseffekt wird das Vermögen dementsprechend langfristig aufgebaut.

  • ETF Sparplan eignet sich, um persönliches Vermögen aufzubauen
  • Profitieren durch Zinseszinseffekt

Was sind Dividenden?

Bei Dividenden handelt es sich um Auszahlungen des Unternehmens an die Aktionäre. Dies geschieht in der Regel, wenn ein Unternehmen Gewinn erwirtschaftet hat. Im Bereich der ETFs gibt es ebenfalls Dividenden ETFs, die einen Index abbilden, der sich auf Unternehmen konzentriert, die besonders hohe Dividenden erzielen bzw. ausschütten. Auf diese Weise lassen sich in der Regel höhere Rendite erzielen.

Wie unterscheiden sich ETFs und Fonds?

Gibt es eigentlich Unterschiede zwischen ETFs und Fonds oder ähneln sich die beiden? ETFs und Fonds haben einen wesentlichen Unterschied: ETFs werden an der Börse gehandelt und sind somit an die Zeiten der Börse gekoppelt, Indexfonds hingegen nicht. Ihr Kauf erfolgt über den Fondsanbieter.

So unterscheiden sich ETFs und Fonds voneinander:

ETFs

Fonds

Passiver Fonds => ohne Fondmanagement

Aktiver Fonds => mit Fondmanagement

Börsengehandelt

Wird nicht an der Börse gehandelt

Kosteneffizienter als Fonds, niedrige Kosten bei der Anschaffung

etwas höhere Kosten

transparent

weniger transparent

Nachteile von ETFs und Fonds

Besonders in Zeiten von Kursabfällen bzw. Schwankungen können sowohl ETFs als auch aktive Fonds zu Geldverlusten führen. Zudem können ETFs dank ihrer hohen Beliebtheit Marktrends verstärken und durch das Herdenverhalten zu Kursverlusten führen, wenn ETFs in einer derartigen Phase verkauft werden.

Fragen und Antworten zum Investieren in Aktien bzw. ETFs

1. Sind ETFs teuer?

In der Regel ist das Kaufen von ETFs sehr kostengünstig. Es hängt jedoch von dem konkreten Wertpapier-Depot ab. Aber auch über einen Online Broker lohnt sich in der Regel der Kauf eines ETFs. Wichtig ist jedoch immer, dass man vorab überprüft, welche Kosten bzw. laufenden Kosten auf einen zukommen können.

2. Sind ETFs eigentlich gefährlich?

Natürlich können auch ETFs einmal schwanken. Deshalb ist es sinnvoll, ETFs über einen längeren Zeitraum wie zum Beispiel 15 Jahren anzulegen. In der Regel gelten sie jedoch als relativ risikoarm.

3. Gibt es eine ETFs Empfehlung?

Für das Jahr 2021 wurden vor allem die ETFs Aktien Welt Energie S&P Commodity Producers Oil & Gas Exploration & Production sowie die Kryptowährungen Bitcoin Cash unter den besten Indizes für ETFs genannt.

Neueste blogs

Sorry, there are errors on the page: